SPORTUNION REICHENTHAL

Bundesligateam vor Mammutaufgabe

Vor dem Spiel der 1. Damenmannschaft gegen die Vertreterinnen aus dem Bundesland Salzburg war klar, dass es mehr als eine schwierige Aufgabe werden wird, da Seekirchen heuer den Vizemeistertitel in der Halle holten und man immer noch keine fitte Angreiferin in den eigenen Reihen hatte. Mit dementsprechend wenig Erwartungen ging man in das Match, man hat sich aber vorgenommen die Favoritinnen in jeder Sekunde des Matches zu ärgern.

Das Spiel startete bei leicht feuchten Bedingungen ziemlich ausgeglichen mit leichten Vorteilen bei Seekirchen. Dies zog sich bis zum Ende des 3. Satzes durch und man startete mit 0:3 denkbar schlecht in die Partie. Im 4. Satz kam die Wende: Man agierte sicherer in der Abwehr und im Zuspiel und die Gegner wurden plötzlich immer unsicherer, somit konnte man den 4. Satz für sich entscheiden. Dies wirkte wie ein Weckruf und die Seekirchnerinnen holten sich den 5. Satz und somit auch die 2 Punkte ziemlich sicher.

Endstand: 1:4 (7:11/8:11/8:11/11:7/8:11)

„Am Ende muss man sagen, dass man mit dem ersten Satzgewinn der Saison mehr als zufrieden sein muss, da wir noch immer keine Schlägerin haben, die zu 100% fit ist“, freute sich Zuspielerin Laura über den Satzgewinn.

Abwehrerin Sarah musste heute am Service ran und konnte den Gegner stehts unter Druck setzen
Foto: Rudlstorfer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*